Homemade tortilla chips with creamy tomato dip • Hausgemachte Tortilla Chips mit crèmigem Tomatendip • by foomici.com

Hausgemachte Tortilla Chips mit Salsa de Tomate cremosa

Gestern habe ich einen äusserst leckeren Tomatendip gemacht. Für diesen wolle ich Tortilla Chips kaufen. Aber heute Morgen war mir nach selber backen.

Im Internet gibt es unzählige Rezepte, die sich nicht gross unterscheiden. Weil es meine ersten homemade Tortilla Chips sind, verzichtete ich auf Freestyle.

Die meisten Rezepte kommen mit 1/2 TL Salz aus. Meines Erachtens ist das viel zu wenig. Deshalb habe ich 1 TL in die Zutatenliste geschrieben.

Das Rezept für den Dip findest du weiter unten. Viel Spass!

Zutaten Chips

250 g Maismehl
100 g Weissmehl
250 ml Wasser
2 EL Olivenöl
1 TL Salz

Marinade für die Chips

Olivenöl
etwas Zitronensaft
Paprikapulver geräuchert

Um Chips zu bekommen, werden zuerst Tortillas in einer beschichteten Pfanne ausgebacken. Diese werden anschliessend in Dreiecke geschnitten und im Ofen zu Chips gebacken. Uns so geht’s:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut verknetet. Ist der Teig geschmeidig, wird er sofort weiterverarbeitet. Er braucht nicht zu ruhen.

Homemade tortilla chips with creamy tomato dip • Hausgemachte Tortilla Chips mit crèmigem Tomatendip • by foomici.com

Homemade tortilla chips with creamy tomato dip • Hausgemachte Tortilla Chips mit crèmigem Tomatendip • by foomici.com

Homemade tortilla chips with creamy tomato dip • Hausgemachte Tortilla Chips mit crèmigem Tomatendip • by foomici.com

Forme kleine, ca. 4 cm grosse Kugeln. Nacheinander wird jede Kugel auf einer bemehlten Fläche dünn ausgerollt und anschliessend in die erhitzte Bratpfanne gelegt. Du brauchst kein Öl in die Pfanne zu geben. Sobald die Tortilla Blasen schlägt, wird sie gewendet. Die fertigen Tortillas kannst du auf einem Teller auftürmen.

Sind alle Tortillas ausgebacken, geht es ans Dreiecke-Schneiden. Es werden wohl nicht alle Chips vollendete Dreiecke. Aber zum Glück schmecken alle gleich, ob eckig oder rund ;)

Bevor die Chips in den Ofen kommen, werden sie noch mariniert. Mische alle Zutaten der Marinade zusammen. Idealerweise hast du eine Sprühflasche, mit der du die Marinade auf die Chips sprühen kannst. Meine Sprühflasche ist eine ganz einfache aus dem Gartencenter und hatte Probleme mit dem Paprikapulver. Das verstopfte das Röhrchen. Da ich aber nicht zu viel Öl auf den Chips wollte, habe ich von Hand mariniert, jedes einzelne Chips. Mit dem Pinsel würde das natürlich viel schneller gehen.

Die Chips werden auf einem Backblech verteilt, das mit einem Backpapier ausgelegt ist.  Bei 200° dürfen sie während ca. 10 Minuten goldgelb backen. Nicht alle Chips verteilen, sie sollten sich nicht überlappen! Du musst mehrere Durchgänge machen.

Zum Auskühlen kannst du sie in eine Schüssel geben.

Zutaten Tomatendip

300 g Tomaten
1/4 Glas getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
Prise Zucker
Knoblauch
Thymian frisch
Olivenöl
Pinienkerne geröstet
Salz/Pfeffer
Cayennepfeffer

Homemade tortilla chips with creamy tomato dip • Hausgemachte Tortilla Chips mit crèmigem Tomatendip • by foomici.com

Homemade tortilla chips with creamy tomato dip • Hausgemachte Tortilla Chips mit crèmigem Tomatendip • by foomici.com

Für den Dip müssen die Tomaten zuerst in den Ofen. Nimm eine Auflaufform und bepinsle sie mit Olivenöl. Dann wird der Knoblauch in Scheiben geschnitten und in der Form verteilt. Dem Thymian zupfst du die Blättchen und streust sie ebenfalls in die Form.

Nun werden die Tomaten in Hälften geschnitten und mit der Schnittfläche nach oben in die Auflaufform gelegt. Die Prise Zucker kommt oben über die Tomaten, sowie noch etwas Olivenöl. So dürfen die Tomaten für die nächsten 40 Minuten bei 270° in den Ofen. Nach ca. 30 Minuten kannst du die Tomaten umdrehen.

Es sind 40 Minuten vorbei und die Tomaten duften schon wunderbar aus dem Ofen. Jetzt müssen sie in den Standmixer. Zusammen mit ihren schrumpeligen Freunden aus dem Glas. Ferner kommen noch die Pinienkerne, die du zwischenzeitlich angeröstet hast, dazu und es darf püriert werden. Schön lange, damit die Crème sehr sämig wird. Es fehlen nur noch Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer und du kannst den Dip auskühlen lassen.

Diese wunderbare Tomatencrème passt auch ausgezeichnet als Sugo zu Pasta.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *