Vegetable pie • Gemüseküchlein • by foomici.com

Kleines Gemüseküchlein

Diese Vorspeise ist sowohl einfach, als auch lecker. Ein kleines Küchlein, gefüllt mit Gemüse.

Die dünnen Teigblätter habe ich beim Türken um die Ecke gekauft (danke für den Tipp B & V). Sie bestehen lediglich aus Weizenmehl, Wasser und Salz. Den Teig kann man auch ganz einfach selber machen. Heute aber habe ich mir das Ausrollen erspart.

Für die Küchlein habe ich zwei verschiedene Füllungen zubereitet. Als Beilage gab es einen kleinen Salat.

Vegetable pie • Gemüseküchlein • by foomici.com

Vegetable pie • Gemüseküchlein • by foomici.com

Zutaten

Veganer Sauerrahm
Kartoffeln
Wirz
Lauch
Broccoli
Zwiebel
Knoblauch
Glattblättrige Petersilie
Schnittlauch
Agavensirup
Olivenöl
Salz/Pfeffer

Für Boden der Küchlein benötigen wir eine Sauerrahm-Sauce. Schneide den Peterli und den Schnittlauch klein und gebe sie zum Sauerrahm. Knoblauch und etwas Olivenöl kommen auch noch dazu und gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Mach genug von der Sauce, am Schluss benötigen wir davon noch.

Den Wirz, die Zwiebel, den Lauch und den Broccoli klein schneiden. Eine Füllung besteht aus Broccoli, Lauch und Zwiebeln und die andere aus Wirz, Lauch und Zwiebeln. Zu beiden Füllungen kommt noch etwas Olivenöl und Agavensirup. Anschliessend werden sie mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Die Kartoffel musst du schälen und in dünne Scheiben hobeln. Diese solltest du etwas dämpfen, damit sie nicht mehr ganz roh sind.

Die Förmchen habe ich mit Olivenöl ausgepinselt. Aber ich denke, das war überflüssig, da sie antihaftbeschichtet sind. Ich wollte aber auf Nummer sicher gehen. Und das ist mir auch gelungen. Nach dem Backen sprangen die Küchlein von alleine aus der Form.

Wir haben jetzt die Füllungen, die Sauce und die Kartoffeln. Nun werden die Förmchen mit dem Teig ausgelegt. Da die Teigblätter sehr dünn sind, habe ich jeweils zwei übereinandergelegt. Die Blätter müssen befeuchtet werden, sonst sind sie zu trocken und brechen leicht. Auf den Boden kommt nun reichlich Sauce und darauf werden einige Kartoffelscheiben gelegt. Im nächsten Schritt kommt die Füllung auf die Kartoffeln und zu guter Letzt noch ein grosser Klecks der Sauce obendrauf.

Nun können die Küchlein verschlossen werden. Nimm ebenfalls zwei Blätter, befeuchte die Unterseiten, lege sie aufeinander, schneide ein kleines Kreuz in die Mitte, bedecke das Küchlein damit und drücke den Rand etwas nach unten. Den überstehenden Teig habe ich mit einer Küchenschere abgeschnitten. Die Deckel solltest du noch mit Olivenöl bepinseln.

Die Küchlein kommen bei 210° in den vorgeheizten Ofen. Natürlich habe ich wieder einmal nicht auf die Uhr geschaut. Ich schätze, nach 20 Minuten habe ich die Temperatur auf 240° gedreht und die Küchlein noch weiter 5 Minuten gebacken.

Ich wünsche gutes Gelingen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *