Vegetable Ravioli • Gemueseravioli • by foomici.com

Ravioli mit veganer Röstgemüse-Füllung

Ravioli sind meine absolute Lieblingsspeise. Hausgemacht natürlich!

Da es schon seit Tagen grau ist, musste etwas Süden in die Kochtöpfe. Mediterranes Gemüse mit Kräutern, geröstet im Backofen und dann zu einer delikaten Füllung verarbeitet.

Das Grundrezept für den Ravioliteig findet ihr hier. Ich habe für diese Ravioli, aus Versehen, Weizengriess verwendet. Ich dachte, Weizengriess und Hartweizengriess sei das Gleiche. Weizengriess ist mühsam in der Verarbeitung und gekocht etwas pampig. Also besser Hartweizengriess nehmen, damit hat man ganz fix einen Teig.

Zutaten Füllung ca. 4 Pax

2 Tomaten
1 Zucchini
1 gelbe Paprika/Peperoni
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Aubergine
Seidentofu
Veganer Frischkäse
Pinienkerne angeröstet
Zitronensaft
Thymian
Knoblauch
Salz/Pfeffer

Das Gemüse wird wie erwähnt im Backofen bei 250° geröstet, bis es Farbe annimmt. Dafür das ganze Gemüse in dünne Scheiben schneiden, mit Olivenöl benetzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles auf einem Blech verteilen und zwei Ästchen Thymian dazulegen. Ab in den Ofen.

Auf meinen Bild seht ihr die Zutaten für zwei Personen.

Vegetable Ravioli • Gemueseravioli • by foomici.com

Nach ca. 20 Minuten ist das Gemüse soweit (kommt auf den Ofen an) und kann in ein hohes Gefäss gefüllt werden. Zum Gemüse kommt noch der Knoblauch, ca. 2 Esslöffel Seidentofu und 2 Esslöffel vom veganen Frischkäse.

Einige Pinienkerne in einer Bratpfanne anrösten und ins Gefäss geben. Nicht zu viel, sie sollen den feinen Gemüsegeschmack nicht überlagern. Nun noch etwas Zitronensaft dazu und natürlich Salz und Pfeffer und dann kann alles fein püriert werden.

Den Ravioliteig mit der Teigmaschine auf Stufe 5 ausrollen. Runde Kreise ausstechen. Am besten zwei verschieden grosse Kreise. Klein für Boden, gross für Deckel. Den Boden am Rand mit Wasser befeuchten, die Füllung in die Mitte geben und mit dem Deckel verschliessen. Die Ränder mit einer runden Messerspitze andrücken.

Die Ravioli müssen für ca. 4-5 Minuten in leicht siedendem Wasser gekocht werden. Da der Teig kein Salz enthält, muss das Kochwasser welches enthalten. Ich gebe auch immer etwas Olivenöl in das Wasser, auch wenn manche meinen, dies sein ein No-Go. Wenn ich das nicht tu, dann kleben die Ravioli am Boden. Das will ja auch niemand ;)

Was es noch zu sagen gäbe ist, dass die Ravioli sehr lecker sind und aufgrund der Tatsache, dass keine Milchprodukte in der Füllung sind, ist diese superleicht. Was zur Folge haben könnte, dass man ein Ravioli zuviel isst ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *