Powidl ice with port wine plums/Powidleis mit Portweinzwetschgen

Powidleis mit Portweinzwetschgen (vegan)

Was für ein Jahresanfang! Ich hab mir an der Wunderkerze dermassen die Finger verbrannt, dass nur noch eine Hand einsatzfähig ist. Zum Glück waren die Fotos schon im Kasten. Den Rest, die Bildbearbeitung und den Text, wurden einhändig erledigt und ich bin selber erstaunt, wie fix das geht.

Nun denn, Powidleis! Das fällt nicht einfach vom Himmel, auch wenn es so schmeckt. Die treuen Leser unter euch wissen, das ist harte Arbeit, denn für den Powidl werden erst einmal 9 Stunden Zwetschgen eingekocht.

Ist dann aber der Powidl im Glas, ist es bis zum Dessert ein kurzer Weg. Und so geht’s:

Zutaten

Powidl
Soyananda Schlagsahne (gibt es ganz neu!)
Soyananda nature Joghurt
Zwetschgen
Portwein
Zucker
Zimt
Vanillepulver
Ingwer
Zitronensaft

Powidl ice with port wine plums/Powidleis mit Portweinzwetschgen

Den Powidl mit der aufgeschlagenen Sahne und dem Joghurt vermischen und süssen falls gewünscht. Die Masse in einem Gefäss in das Gefrierfach stellen und alle zwei Stunden gut umrühren.

Den Portwein mit den Zwetschgen und dem Zucker in eine flache Pfanne geben und etwas köcheln lassen. Zimt, Vanillepulver, einen Spritzer Zitronensaft und einen Hauch Ingwer dazugeben. Alles in ein Gefäß giessen und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Zwetschgen von der Flüssigkeit trennen. Die Portweinsauce in einer flachen Pfanne einkochen, damit sie etwas dickflüssig wird. Erst vor dem Servieren die Zwetschgen kurz mitkochen.

Das Eis sollte im Kühlschrank 2-3 Stunden vor Gebrauch angetaut werden.

Die Zutaten in einem Glas schichten und fertig ist die Leckerei. Keine Wunderkerzen verwenden, die sind blöd! ;)

Ps. Ich habe noch Rote Bete Pulver zum Eis gegeben, sonst wäre die Farbe braun.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *