Lupinienhumus gefunden bei foomici.com

Lupinienhumus

Lupinien habe ich erst kürzlich beim Einkaufen entdeckt. Die knackig gelben Kerne sind nicht nur hübsch anzusehen, sie sind auch sehr schmackhaft und gesunde Eiweissbomben. Es sind tatsächlich die Früchte der kerzenförmigen Blume Namens Lupinie.

Die Hülsenfrucht ist vielfältig verwendbar. Als gesalzener Snack, als hübsche Beilage bei diversen Speisen oder verarbeitet z.B. als Humus. Das Lupieneinmehl soll sehr gute Backeigenschaften haben.

Lupinienhumus

Lupinien aus dem Glas (im Salzwasser)
Olivenöl
Knoblauch
Orangensaft
Griechischer Joghurt
Salz/Pfeffer

Die Lupinien aus dem Glas waren mir etwas zu salzig, deshalb habe ich sie gut mit Wasser gewaschen und über Nacht in einem Wasserbad eingelegt. So waren die Kerne am nächsten Morgen nicht mehr sehr salzig. Beim Abschmecken sollte man aber den noch vorhandenen Salzgeschmack berücksichtigen.

Die Lupinien mit allen Zutaten und reichlich Öl pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schon fertig!

René sagt:«Schmeckt sehr frisch! Ich hätte den Orangensaft weggelassen.»

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *